SEO

Wie Storytelling im B2B Marketing funktioniert

Menschen erzählen und hören seit Generationen gerne Geschichten. Emotionale Stories regen uns besonders an und werden im limbischen System unseres Gehirns eindrucksvoll verarbeitet. Dieser Teil ist für unsere Gefühle, Assoziationen und Emotionen verantwortlich. So kommen spannende und berührende Erzählungen eindrucksvoller beim Empfänger an und beeinflussen wesentlich dessen Reaktionen und Entscheidungen im Alltag. Auch Unternehmen wollen von Storytelling profitieren, indem sie ihre Marke an ein positives Gefühl mit einzigartiger Geschichte koppeln. Wie Storytelling für B2B Unternehmen funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Emotionen sind die beste Werbung

Eine ausführliche Adobe-Studie zum Thema Online-Werbung zeigte, dass direkte Werbemaßnahmen im Internet von 62% der Befragten als ärgerlich und von weiteren 31% als störend empfunden werden. Wann kommt also digitale Werbung beim Konsumenten gut an? Wie können Unternehmen aus dem stark umkämpften B2B-Segment ihre Zielgruppe von einem Produkt überzeugen? Dieselbe Studie zeigte im weiteren Verlauf, dass für 73% der deutschen Verbraucher Online-Werbung dann interessant ist, wenn sie eine authentische und emotionale Geschichte erzählt. Auch in der Hirnforschung geht man heute davon aus, dass 80% der Kaufentscheidungen unbewusst und aus dem Bauch heraus getroffen werden.

So erzählen Sie im B2B gute Geschichten

Um ein positives Bauchgefühl bei Ihrer Zielgruppe zu erzeugen, greifen erfolgreiche Unternehmen auf emotionale Geschichten zurück. Diese können in unterschiedlichsten Formen erzählt werden:

  • Die eigene Entstehungsgeschichte des Unternehmens erzählen
  • Echte Erfolgsgeschichten Ihrer Kunden vorstellen
  • Kreative Storys zu eigenen Produkten produzieren
  • Von Mitarbeitern erzählen bzw. die Mitarbeiter ihre eigene Geschichte erzählen lassen
  • Über die eigene Community mit ihren Aktivitäten berichten

So können sich Unternehmen kreativ austoben und an vielen weiteren Ideen für Ihre Zielgruppe basteln. Es bieten sich beispielsweise interessante Blog-Artikel zu aktuellen und relevanten Unternehmensthemen an. Hier können Mitarbeiter direkt aus dem Alltag berichten und neue Produkte und Entwicklungen im Unternehmen vorstellen. Menschen, die hinter den Dienstleistungen eines Unternehmens stehen, bekommen ihre ganz individuelle Geschichte und können live von der Produktentstehung berichten.

Checkliste für Storytelling im B2B Marketing

Wer gute und prägnante Geschichten erzählen möchte, die ins Herz gehen und positive Emotionen hervorrufen, sollte sich im Entwicklungsprozess unbedingt folgende Fragen stellen:

  • Hat die Geschichte eine prägnante Headline bzw. Slogan?
  • Kommt die Geschichte echt und authentisch rüber?
  • Berührt die Geschichte emotional und hinterlässt ein positives Gefühl beim Leser/Betrachter?
  • Kann man der Geschichte leicht folgen und versteht die Message dahinter?
  • Hat die Geschichte einen erkennbaren Protagonisten bzw. Helden?
  • Kann sich die Zielgruppe mit dem Thema identifizieren bzw. sich in dem Protagonisten wiederfinden?
  • Enthält die Geschichte eine Problemlösung, die am Ende deutlich wird?
  • Bietet die Geschichte einen echten Mehrwert für die Zielgruppe?
  • Könnte man eine Fortsetzung der Geschichte machen?
  • Würde man diese Geschichte gerne anderen erzählen?

Bild-Credit: Depositphotos – ©garagestock